Aithonas Tal

Wir starten auf dem Gelände des Vereins "Phaethon“, der die zweitkleinste Pferderasse der Welt beherbergt. Von dort aus werden wir durch das fruchtbare Tal von Aithonas wandern. Dieses Tal ist bekannt für fließende Flussläufe und üppige Weiden, Platanen und den Endemiten Ygramvari (Amberbaum). Wir wandern in östliche Richtung. In diesen Gewässern lebt die einheimische, vom Aussterben bedrohte Fischart Gizani, die uns mit ihre Überlebensfähigkeit beeindrucken wird. Die Aromen von Orangen und Kräuter begleiten uns den ganzen Weg. Während einer Pause im Hof der Kirche Panagia wird uns Möglichkeit geben, uns über die Geschichte dieser besonderen Region auszutauschen.

Programm

PROGRAMM

  • Ankunft in "Phaethon", Verein für den Schutz der Pferde.
  • Getränk (griechischer Kaffee oder lokaler Tee).
  • Wandern in der Umgebung mit einem Zwischenstopp in der Kirche Panagia.
  • Zurück zu "Phaethon".

SCHWIERIGKEITSGRAD : 1

  • Wanderung bis zu 3 Stunden. Die Tour führt über Straßen und Wanderwegen mit sehr sanften Steigungen.
  • Ideal für Anfänger in durchschnittlicher körperlichen Verfassung.
  • Kinder ab 10 Jahren.

PREIS

€35 / Person

Mehr Informationen
TAG : Montag
TREFFPUNKT : Verein "Phaethon", Archangelos
UHRZEIT : 15:00
ABFAHRTZEIT : 15:15
ANKUNFTSZEIT : 19:00
DAUER : Halbtag Excursion ~ 4 Stunden
WANDERSTRECKE : 8.5 km.
MINDESTHÖHE : 80 m.
MAXIMALEHÖHE : 205 m.
MAXIMALE GRUPPENANZAHL : 20
 

In der Mythologie ist Aithonas ein weißes und das schönste der vier unsterblichen Pferde, die den Wagen des Gottes Helios ziehen. Das Tal Aithonas, eines der fruchtbarsten Gegenden der Insel, liegt etwas außerhalb des Dorfes Archangelos und ist einer der schönsten Orte auf Rhodos. In diesem Naturschutzgebiet lebt die einzigartige Fischart "Gizani" - ein der am meist bedrohten Arten von Süßwasserfischen Europas - und der Baum Ygramvaris, oder auch Zia genannt. Dieser Baum kann eine Höhe von bis zu 15 Meter erreichen und man findet ihn nur auf Rhodos und im Südosten der Türkei.